dw.de, vom 6. Oktober 2017

Auf ihrer Interpräsenz schrieb die „Deutsche Welle“ im Rahmen ihrer Berichterstattung über Sturm XAVIER: „Versicherungsexperten schätzen den Sturmschaden auf bis zu 200 Millionen Euro. ‚Xavier wird die deutschen Versicherer mit rund 150 bis 200 Millionen Euro belasten‘, sagte Onnen Siems, Geschäftsführer der Kölner Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK)“.

Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung des Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.