Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) startet gemeinsam mit der E+S Rück eine doppelte Initiative in Sachen Cybergefahren. Zum einen entsteht ein Pricingmodell. Der Rückversicherer und die aktuarielle Beratungsgesellschaft entwickeln hierbei einen Cyber-Tarifrechner für KMU-Policen-Anbieter. Zugleich bauen MSK und die E+S Rück einen Datenpool für Cybergefahren auf. "Wir helfen unseren Zedenten bei der Einführung eines Cyber-Produktes für KMU auf der Basis eines versicherungsmathematisch fundierten Tarifs", sagt Karsten Faber, Zentralbereichsleiter bei der E+S Rück.

Bei beiden Vorstößen stützt sich MSK auf einschlägige Vorerfahrung. Seit 2002 hat das Beratungsunternehmen mehrere Datenpool-Projekte erfolgreich ins Leben gerufen, darunter für Sach-Haftpflicht-Unfall und die Rechtsschutzversicherung. Daneben zählen mehrere Tarifierungstools zum Portfolio von MSK. "Es besteht im Markt größte Unsicherheit bei der Kalkulation risikoadäquater Prämien", sagt Siems. "MSK wird mit seiner umfangreichen Projekterfahrung ein verlässliches Fundament schaffen".

Presseanfragen richten Sie bitte an

Thilo Guschas
Telefon +49 (0)221 42053-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meyerthole Siems Kohlruss

Meyerthole Siems Kohlruss wurde 1998 in Köln als erste deutsche aktuarielle Beratungsgesellschaft gegründet und begleitet Versicherungsunternehmen bei strategischen Entscheidungen und operativen Prozessen. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in Datenpools, Tarifierung, Reservebewertung, Rückversicherung und Solvency II.   

Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung des Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Infos Ok