Die Juniorprofessur für Versicherungs- und Finanzmathematik wurde am Institut für Mathematik in Oldenburg ins Leben gerufen. Ein besonderer Schwerpunkt des Lehrstuhls liegt auf neuen Methoden und anwendungsorientierten Verfahren. "Das Zusammenbringen von Theorie und Praxis ist ein hohes Gut", sagt Dr. Andreas Meyerthole, Geschäftsführer der aktuariellen Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK), die die Professur gemeinsam mit mehreren Versicherern und Organisationen fördert. "In unserer vieljährigen Erfahrung als aktuarielle Berater erleben wir immer wieder, dass Forschung und Anwendung getrennte Wege gehen. Aber dort, wo sie sich miteinander verbinden, entsteht meist eine Dynamik, die für alle Seiten positiv ist". In den nächsten sechs Jahren erhält das Institut für Mathematik in Oldenburg für die Professur insgesamt 480.000 Euro.

"Das versicherungsmathematische Institut, das wir fördern, ist weit über die Region Oldenburg hinaus für seine fachliche Kompetenz bekannt", ergänzt Dr. Meyerthole. "Daneben ist das Institut ausgezeichnet vernetzt, was uns auch im Sinne der Studierenden ein großes Anliegen ist". Dies spiegelt sich etwa in einem von der Universität gegründeten Verein, der die Versicherungs- und Finanzmathematik fördert und der von vielen mittelständischen Versicherern aus der Region mit getragen wird.

"Die Stiftungsprofessur ist ein Beispiel dafür, wie erfolgreich und fruchtbar die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft, von Förderern und Universitäten sein kann“, erklärte Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, Präsident der Universität Oldenburg. "Die Professur kommt künftigen Studierenden zugute - und damit uns allen", sagt Dr. Meyerthole. "Wenn Absolventen aktuelle Forschungserkenntnisse mit einem Sinn für praktische Anwendung verbinden, profitiert davon die Versicherungswirtschaft ebenso wie die Versicherungsnehmer".

Förderer der Stiftungsprofessur (von links): Gernold Lengert (GVO), Dr. Andreas Meyerthole (Meyerthole Siems Kohlruss), Prof. Hans Michael Piper (Uni), Andreas Szwalkiewicz (GVO), Britta Silchmüller (OLB), Jürgen Lehmann (Der Kleine Kreis), Prof. Angelika May (Uni), Prof. Marcus Christiansen (Uni), Carina Götzen (Meyerthole Siems Kohlruss) und Dr. Ulrich Knemeyer (Öffentliche Oldenburg)

Presseanfragen richten Sie bitte an

Thilo Guschas
Telefon +49 (0)221 42053-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meyerthole Siems Kohlruss

Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) wurde 1998 in Köln als erste deutsche aktuarielle Beratungsgesellschaft gegründet und begleitet Versicherungsunternehmen bei strategischen Entscheidungen und operativen Prozessen. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in Datenpools, Tarifierung, Reservebewertung, Rückversicherung und Solvency II. Seit 2011 ist das Informationssicherheitsmanagementsystem von MSK nach ISO 27001 zertifiziert.

Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung des Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Infos Ok